Notfall-Station

24h / 365 Tage

Besuchszeiten

Allgemeine Abteilung
Täglich von 14.00 - 20.00 Uhr

Private und halbprivate Abteilung
Täglich von 10.00 - 20.00 Uhr

Kontakt

Spital Lachen AG
Oberdorfstrasse 41
8853  LACHEN

Auskunft per Telefon
+41 55 451 31 11

Mailen Sie uns 
E-Mail ans Spital

Kurz-Portrait

Ihr Gesundheitszentrum am See

Das Spital Lachen stellt als regional verankertes Gesund­heits­zentrum die medizinische Versorgung für die Bezirke March und Höfe sicher.

Ambulante Chirurgie

Die Betreuung von Patienten und Patientinnen vor und nach ambulanten Eingriffen findet im Spital Lachen auf der Tagesklinik statt.

Dr. med. Peter Nussbaumer

Chefarzt Chirurgie

Facharzt Chirurgie FMH, F.E.B.S., FICS
Facharzt Gefässchirurgie FEBVS
Phlebologie SGP

Unsere Schwerpunktbereiche

  • Alle ambulanten Operationen
  • Schmerztherapien
  • Angiographien
  • Verschiedene, CT gesteuerte Punktionen
  • Infusionstherapien
  • Gynäkologische Behandlungen

Betreuung von Patienten vor und nach Ambulanten Eingriffen

Operationen oder therapeutische Massnahmen von maximal 1-7 Stunden werden ambulant durchgeführt.

Die verschiedenen ambulanten Operationen werden in unseren Operationssälen durchgeführt.Die Klinik Chirurgie und Gynäkologie bieten mit ihren Teams und verschiedenen Belegärzten ein breites Angebot an ambulanten Operationen an. Die Patienten werden vom Operateur vorgängig über den Operationsablauf aufgeklärt und informiert.

Operationsablauf

1-2 Wochen vor der Operation werden die Patienten zu einer Voruntersuchung mit dem Narkosearzt aufgeboten, bei welchem individuell das beste Anästhesieverfahren besprochen wird.

Am Operationstag treten die Patienten nüchtern auf der Tagesklinik ein. Vor dem Eingriff werden sie über den Ablauf ihres Aufenthalts informiert.  Die Aufenthaltsdauer auf der Tagesklinik beträgt nach einem ambulanten Eingriff in der Regel 1-7 Stunden. Sobald es der Allgemeinzustand des Patienten zulässt, wird nach der Operation eine kleine Mahlzeit offeriert. Nach der Operation wird der Patient regelmässig überwacht und bei Beschwerden werden entsprechende Medikamente verabreicht.

Nach dem ambulanten Eingriff werden die Patienten vom Operateur besucht und über die Operation aufgeklärt. Falls notwendig, findet auf der Tagesklinik vor Austritt der erste Verbandwechsel statt.

Je nach Operateur bekommt der Patient einen Termin für die Nachkontrolle im Spital Lachen oder beim Belegarzt sowie Instruktionen für eine allfällige Bewegungstherapie, welche die Patienten zu Hause anwenden sollten.

Notfall
Notfall
Kontakt
Kontakt